30.07.2015

„Lesegenuss, der auf eine besondere Art berührt“

 Erste Rezensionen zuDas zufällige Leben der Azalea Lewis
 
J. W. Ironmonger berührt und polarisiert mit seinem literarischen Debüt „Das zufällige Leben der Azalea Lewis“. Warum dieses Werk ein ganz spezielles und einzigartig berührendes Leseerlebnis verspricht zeigen jetzt die ersten Online-Rezensionen:
 
„Der Stil von J. W. Ironmonger ist sehr gut und flüssig zu lesen. Seine Erzählweise ist besonders, denn er erzählt so leicht und immer wieder mit ironischen oder witzigen Seitenhieben. Ich hatte das Gefühl, ich bin die gesamte Zeit dabei und bekomme Details gezeigt, die mir sonst verborgen geblieben wären. Einfach toll!“
Tapsisbuchblog.blogspot.de
 
„Der Einstieg hat mich sofort neugierig gemacht und ich wollte unbedingt die Geheimnisse um dieses dreijährige Mädchen aufdecken. Es ist wirklich kein einfaches Buch. Es braucht Geduld und Konzentration, belohnt einen jedoch mit einem ungewöhnlichen Lesegenuss.“
favolas-lesestoff.ch
 
„Ich konnte mich ganz wunderbar in die Geschichte einfinden und fühlte mich dort wohl. In diesem Buch sind sehr starke Charaktere zu finden, die ich beide gleichermaßen ins Herz schließen konnte. Dieser Roman ist für mich rund um gelungen.“
catas-welt.blogspot.de
 
„Ein Buch, das ich noch lange im Gedächtnis behalten werde und was auf eine besondere Art berührt.“
glutton-for-books.blogspot.de
 
„Es kommt nicht jeden Tag vor, dass ich behaupte, ein Buch hätte mir die Augen geöffnet, aber hier fällt mir keine bessere Aussage ein.“ 
collectionofbookmarks.blogspot.de
 
„Ein faszinierendes Grundthema, sowie unglaublich interessante Charaktere, sorgen für einen Lesegenuss der ganz speziellen Art.“
magicallyprincess.blogspot.de

WEITEREMPFEHLEN

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen

Kommentare 0

Kommentar schreiben